REISEN MIT MUKOVISZIDOSE – WAS DU BEDENKEN SOLLTEST UND WIE DU DICH GUT VORBEREITEST

Du brauchst mal einen Tapetenwechsel und möchtest die Seele baumeln lassen? Kein Problem! Aber bedenke ein paar Dinge, bevor du deine Reise antrittst.

So solltest du dich vorher genau über das Klima, die hygienischen Bedingungen und auch über die Ver­pfle­gungs­mög­lich­keiten und medizinische Versorgung für Mukoviszidose-Notfälle vor Ort informieren.

Reisen mit MukoviszidoseÜberprüfe vor der Abreise deinen Impfpass. Vor allem Im­mu­­ni­­sie­­run­gen gegen In­flu­enza und Pneu­mo­kok­ken sind für dich be­son­ders wichtig. Um dich vor län­der­spe­­zi­­fi­­schen In­fektions­krank­heiten zu schützen, solltest du dich außerdem über Reise­impfun­gen in­for­mie­ren, die für dein Wunsch­land empfohlen werden und Rück­sprache mit deinen behandelnden Ärzt*innen halten.

Lege bei deiner Reise­apo­theke ein be­son­deres Augen­­merk auf deine not­wen­digen Muko­viszi­dose-Medi­ka­men­te, sodass du deine Therapie wie gewohnt fort­führen kannst. Beachte, dass einige CF-Medikamente gekühlt gelagert werden müssen. Die gekühlte La­ger­ung muss sowohl am Ur­laubs­ort als auch auf der Reise sicher­ge­stellt sein. Es empfiehlt sich, mehr Me­di­ka­mente als eigent­lich nötig mit­zunehmen und auf mehrere Gepäckstücke auf­­zu­­tei­­len.

Zur In­for­ma­tion für den Zoll ist es sinn­voll, eine Liste mit den not­wendigen Medi­kamenten zu er­­stel­­len und von deinem/deiner Ärzt*in be­stä­tigen zu las­sen. Bei stark ein­ge­schränk­ter Lungen­funktion und er­for­der­licher Sauer­stoff­ver­sor­gung muss sicher­­ge­stellt werden, dass du dein Zu­be­hör für die Ver­sor­gung mit­­füh­ren darfst.

Zur besseren Kommunikation ist es empfehlenswert einen Zettel mit der Beschreibung deiner Erkrankung in eng­li­scher Sprache sowie einen Notfallausweis mit Kontakt­daten deiner zuständigen CF-Ambulanz bei dir zu tragen.

Nach ausführlicher Beratung und Vorbereitung durch deinen/deine Ärzt*in steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.

Weitere Artikel